Macho Beard Company, iberische Männersachen!

Macho! Deutschen Ohren fällt sofort der Rainhard Fendrich ein. „Macho Macho“ trällerte er in den späten 80ern und es war vermeintlich klar was das heisst.

Dabei ist es schlicht der Begriff für Mann, männlich, mannhaft und hat im Spanischen keinerlei negative Bedeutung.

Die Kerle aus Barcelona machen Männersachen! Sie fahren Mopeds, sie lieben Mädels, das Leben, die Sonne und ihre Bärte!

Und sie sind grandios offene und freundliche Menschen. Mein Kontakt mit Nestor war einfach  klasse. Wie alte Kollegen haben wir gechattet und er schickte mir sein Bartöl „The Farmer“ und die Seife „Macho Soap“.

Was für ein Design, durchgezogen von der Schrift bis zu den Farben. Da sitzt jedes Detail, leicht geprägter Karton unterstreicht den Anspruch schon beim ersten Auftritt zu beeindrucken.

Spanisch eben!

Die Schachtel in der die Seife ruht ist ein kleines Kunstwerk, mit Sicherheit landet die nicht im Hausmüll.

Beim Auspacken entströmt ein Duft aus Thymian, Zitrus und Lavendel und dem geheimen Touch von Macho Beard. Frisch, männlich, herb.

Die Zutatenliste:

  • Aloe Barbadensis Leaf Juice
  • Coconut Oil
  • Jojoba Oil
  • Castor Oil
  • Virgin Olive Oil
  • Pantenol
  • Provitamin B5
  • Keratin
  • Biotin
  • Lavender
  • Thyme
  • Lemon
  • Macho Formula

Alles 100% Natur, keine Parabene, Silikone, Farbstoffe.

Und das Stück schäumt das es eine Freude ist, der Bart wird quietschfidel gereinigt, fluffig und gesund und duftend kommt er aus der Dusche. So riecht Spanien, so muss Bartpflege sein.

Ich nutze die feine Spanierin am ganzen Körper, was für den Bart gut ist kann für meine Haut nicht schlecht sein.

Leicht frottiert wartet der Pelz auf das Öl.

Auch hier ein wirklich besonderer Duft. Ich liebe den leichten Geruch von Teebaumöl, unterstrichen von Pinie, Ylang Ylang, Kardamom und Patchouli. Exakt die richtige Mischung. Bei den Zutaten ist das bestimmt ein langwieriger Prozess gewesen.

  • Coconut Oil
  • Jojoba Oil
  • Tea Tree Oil
  • Cardamom
  • Pine
  • Patchouli
  • Ylang Ylang
  • Incense
  • Vitamin E.
  • Macho Formula

Als es ankam war das Öl fest, es war relativ kühl zu der Zeit und ich musste es in der Hand anwärmen um es zu verflüssigen. Tut der Sache keinen Abbruch, es ist sogar ein Zeichen für die hohe Qualität der verwendeten Öle.

2-3 Tropfen reichten völlig für meinen Teppich, langsam und mit viel Liebe eingearbeitet verliebte ich mich erneut in diesen Duft, ein tiefer Duft nach Kräutern und Weite und Urlaub und so anders als vieles was ich bisher probierte.

Kennt ihr das, wenn ihr im Süden Europas in den am Mittelmeer endenden Heiden steht, der Rosmarin, der Thymian, die Zitrusbäume auf die salzige Luft des Ozeans treffen?

Das ist er. Der Duft von Macho Beard Company!

Und er begleitet euch lange durch den Tag. Bei jedem Küsschen zur Begrüßung fragt die Damenwelt was das für ein Parfum sei. Der Glanz ist leicht, nicht zu dick auftragend. Der Bart fühlt sich klasse an und ist erstaunlich gefestigt, ein Balm ist fast nicht nötig, selbst wenn der Wind mal derbe am Fell zerrt.

Fazit: Wer wie ich immer auf der Suche nach was Neuem und Besonderem ist, ist hier goldrichtig. Von der Verpackung bis zu Zutaten, von der Pflege bis zum Duft bietet die Company aus dem wunderschönen Barcelona herausragende Produkte. Ich werde euch mit Sicherheit noch einige ihrer Sachen die kommenden Wochen vorstellen.

Ben fet Barcelona!

https://www.machobeardcompany.com/

Mahalo!

 

PS: Ich habe die Produkte, die ich hier teste und vorstelle von den Firmen kostenfrei bekommen. Meine Meinung ist vollkommen frei von jedem Einfluss der Firmen, schlicht meine Meinung.

Just saying.

 

Werbung



Schreibe einen Kommentar