Kolumne: Asoziale Netzwerke und das Ich im Netz

Der Unsympath und Gottvater unserer geliebten Community Facebook liess Sprechblasen blubbern  nach dem Millionen von Userdaten durch eine Firma die einen Namen trägt wie aus  einem Science Fiction Film veruntreut wurden.

Und alle waren entsetzt! Chronisch inkompetente Politiker rissen ihr Mäuler auf, Datenschützer schäumten über ihrer Pizza, Mütter rissen ihren Minderjährigen ihre Devices aus en Händen, Panik allenthalben.

Die wohltätige Organisation des Berges aus Zucker ist ein kapitalistisch orientiertes System? Nein??!?!

Die machen das für Geld? Echt??

Facebook ist keine Non-Profit-Organisation? Unfassbar!

Oder was!

Und nun den blauen Gaul mal umgedreht und von hinten das Zaumzeug dran gebastelt.

Facebook gibt uns die Möglichkeit jede Menge Kontakte zu finden, zu halten und zu teilen. Ich habe alte Freunde wieder gefunden die ich nie wieder gesehen hätte ohne das Buch der Gesichter.

Großartige Produkte habe ich kennen gelernt, Parties besucht die mich sonst nie erreicht hätten, wunderbare Kneipen und Bars und Restaurants entdeckt und mich dort mit wildfremden Leuten aus meiner Timeline verabredet und tolle und weniger tolle Erfahrungen gemacht und freue mich jeden Tag an den Postings aus der ganzen Welt.

Von Rosenheim bis Singapur, ich kann mit meinen Freunden quatschen und lachen und weinen, online, live und in Farbe, jetzt, sofort und immer.

Den Gralshütern des ewigen Datenschutzes sage ich: Wenn ich bei Rot und mit geschlossenen Augen und Ohren über die Straße laufe, kann es passieren, das ich überfahren werde. Der Ampel die Schuld zu geben ist selten dämlich.

Atmet Freunde, lest die AGBs oder nicht, gebt der Krake was ihr wollt, macht sie satt bis sie kotzt, ihr entscheidet was ihr wann wem an Infos gebt. Macht was draus.

Und immer dran denken, Bier ohne Kohle gibts an keiner Bar der Welt.

Mahalo!

Werbung



2 Gedanken zu „Kolumne: Asoziale Netzwerke und das Ich im Netz

  1. Jede Medalie hat zwei Seiten… Das ist jedem klar.. nur das Millionenfache Nutzer kein Geld bringen ist
    dumm zu denken… ! Gut gemachter Text… regt zum Nachdenken an… regt aber Ni auf 👌

Schreibe einen Kommentar