Juni 14, 2017

Die Kulturtasche, häßlich und muffig war früher.

Und immer wenn du denkst, du hast alles, steht plötzlich dein bester Kumpel neben dir…
Juni 07, 2017

Rucksack? Klar. Aber mit Style!

Ein Rucksack, nie im Leben, dachte ich. Aber wie transportiert man seine geliebte Hardware durch…
Mai 10, 2017

Männer im Sommer. Was trägt man(N) am Fuß, was nicht!

Die Frage ist: "Was tragen wir im Sommer?" Vor ein paar Jahren tauchten aus dem…
Mittwoch, 10 Mai 2017 08:16

Männer im Sommer. Was trägt man(N) am Fuß, was nicht!

geschrieben von

 

Die Frage ist: "Was tragen wir im Sommer?"

Vor ein paar Jahren tauchten aus dem Nichts plötzlich wieder FlipFlops auf, diese tot geglaubten Sandalen aus den 70ern. Und sofort wurde eingedeutscht: Zehentrenner!

Was muss das wehtun, die Zehen getrennt zu bekommen. Was für ein unglücklicher Name für etwas so Bequemes, weniger Schuh geht nicht. Von billigstem Chinatrash für 2-3 Euro bis zu edelsten Schlappen in güldenem Gummi, alles war auf einmal als FlipFlop zu bekommen.

Dieser hier ist zum Beispiel von PRADA und kostet schmale 417,50€. Ein teures Stück Nix.

Aber wir wollen uns auf etwas anderes konzentrieren, auf bequeme, bezahlbare und schicke Sommerlatschen für den Mann.

Jahrelanges Auflegen im Sommer, die ganze Nacht stehen und tanzen, machten mich in Sachen Sommerbeschuhung zum Vollprofi. Jeder kennt das: Der falsche Schuh im falschen Moment und der Spass hat seine Grenzen.

Ich stand manchen Sommer zwischen 60 und 70 Stunden in der Woche hinterm DJ-Pult. Also, was soll ich anziehen?

Am Anfang hatte ich mir Hawaianas geholt, meiner Meinung nach das beste für den Preis, vor allem, wenn du etwas größer und damit etwas schwerer bist als der Durchschnitt. Ich mit meinen 100 kg hab jedenfalls die Hawaianas eine ganze Weile tragen können, bevor die Sohle durch war, will sagen, vom Gewicht ermüdet und so dünn, dass man jeden Stein durch sie durchfühlte. Billig Trash ist nach wenigen Tagen durch, von im falschen Moment ausgerissenen Riemen ganz zu schweigen.

Jahrelang waren diese Sandalen meine Begleiter, 5-8 Paare habe ich jeden Sommer durchgetanzt.

Mit den Jahren verändert sich im Körper so einiges, unter anderem die Füße. Ich kam nach einer Schicht nach Hause und hab mich regelrecht auf meine Birkenstock gefreut. Was für eine Wohltat dieses Fußbett war, sensationell! Die Hawaianas taten weh, unbequem.

Meine Hausschuhe, simpel und einfach. Meine Tante hatte einen Schuhladen speziell mit diesen Schuhen, klasse. Mein ganzes Leben lief ich zuhause in Birkenstock.

Warum nicht auch draussen? Eines Tages hab ich dann mal bei amazon geschaut und siehe da, Birkenstock macht auch FlipFlops! Ich liebe FlipFlops!

Dann habe ich mir diese hier bestellt, der Laden meiner Tante ist schon lange zu, also online die Dinger zu mir geordert.

Jaja, ich weiss. Dieser leichte Geruch, dieses Gschmäckle nach Physiklehrer Lempel oder der Ethikstunde bei Frau Gerlach. Beim Auspacken musste ich leise lachen. "Wenn mir das einer vor ein paar Jahren erzählt hätte, dass ich mal in Birkenstock auflegen würde ....." ging mir durch den Kopf.

Egal. Ich die Dinger angezogen und alles war vergessen!! Im Ernst, Freunde. Diese Dinger waren und sind das Bequemste, was ich je an den Füßen hatte. Und aus einer Nacht stehen und tanzen, kam ich auf einmal ohne schmerzende Laufgeräte heraus. 

Aber Strand und Sand und Meer und Wasser sind nix für das BirkoFlor Fussbett. 

Also her mit diesen hier, komplett schwarz, und wasserfest und so ...

Der gleich Komfort, aber ohne dran denken zu müssen, das die nicht nass werden sollten, schwarz, steh ich drauf.

Meine absolute Kaufempfehlung: die Birkenstöcke, ich trage sie jeden Tag und vergesse, dass ich Schuhe anhabe.

Und bitte Freunde! Liebt eure Füße! Ihr habt nur die zwei, die tragen und ertragen euch das ganze Leben. Seid nett zu ihnen.

Einen Geheimtipp in Sachen Sommerschuhe für Kerls habe ich noch, der kommt die nexten Tage. 

Saludos Freunde!

 

Letzte Änderung am Dienstag, 06 Juni 2017 07:18