Mittwoch, 25 Oktober 2017 21:15

Salty Knowledge: Weihrauch

Weihrauch, der Heilige unter den ätherischen Ölen.

Selbst in der Kirche hat dieser Duft Karriere gemacht.

Der Duft soll bewusstseinserweiternd wirken. Was vieles klar macht.

Seine Wirkung ist.

  • adstringierend
  • antiseptisch
  • entzündungshemmend
  • hautpflegend
  • krampflösend
  • entspannend
  • euphorisierend

Auf die Haut wirkt Weihrauch reizlindernd und heilungsfördernd.

Er hilf auch bei 

  • Darmentzündung,
  • Rheuma,
  • Verstopfung
  • und ist Gedächtnis stärkend,

Ein Duft so tief und orientalisch das man ihn entweder liebt oder hasst!

Publiziert in Salty Knowledge
Montag, 09 Oktober 2017 08:51

Salty Knowledge: Jojoba

Jojoba (Simmondsia chinensis), aus der Gattung der Familie der Simmondsiaceae.

Die Bezeichnung Jojoba stammt aus der Sprache der Tohono O’Odham, einem Indianerstamm, wo er „ho-ho-wi“ ausgesprochen wird und dann von den Spaniern „ho-ho-ba“ genannt wurde.

Es enthält Provitamin A und Vitamin E, pflegt durch seine günstige Fettsäurenzusammensetzung die Haut und ist für alle Hauttypen geeignet. Es schützt vor Austrocknung, ohne einen schmierigen Film auf der Haut zu hinterlassen (da es sich ja nicht um ein Öl handelt), es ist leicht entzündungshemmend und riecht nur sehr schwach. Es wird als Massageöl und in der Haarpflege verwendet.

Es wird aus den Samen der Pflanze gewonnen, wobei es eigentlich kein Öl, sondern ein Wachs ist. Wichtig ist, dass es sich um kaltgepresstes, naturbelassenes Jojobaöl handelt. Hier ist eine lange Haltbarkeit gegeben. Natives Jojobaöl lässt sich an der Farbe erkennen. Es ist goldgelb und duftet dezent.

Durch seinen kaum wahrnehmbaren Duft ist Jojoba hervorragend als Basisöl für weitere Produkte geeignet.

Publiziert in Salty Knowledge
Montag, 09 Oktober 2017 08:13

Salty Knowledge: Eisenkraut

Eisenkraut, auch als Taubenkraut, Katzenblutkraut, Sagenkraut oder Wunschkraut und Verbene bekannt.

Ein uraltes Heilkraut. Seine reinigende, antiseptische Wirkung wurde in der Medizin hoch geschätzt. Selbst für die Verdauung kann das Kraut, verdünnt eingenommen, Gutes tun.

Früher stand es als Heilmittel gegen Kriegs- und Kampfverletzungen im hohen Ansehen. Ausser für Verletzungen kann man es auch zur Behandlung von Ekzemen und Geschwüren einsetzen.

Äusserlich kann man Kompressen mit Tee aus Eisenkraut tränken und auf Wunden legen.

Es ist enorm beruhigend, gleichzeitig fördert es aber auch die Konzentration. Es hemmt Entzündungen sowie Schmerzen. Es regt das zentrale Nervensystem an, außerdem auch die Wehentätigkeit, weshalb man in der Schwangerschaft darauf verzichten sollte. 

Publiziert in Salty Knowledge
Sonntag, 08 Oktober 2017 08:48

Salty Knowledge: Sandelholz

Sandelholz. Sandalwood, ein indischer Baum, ein tiefer Duft. 

Das dem Sandelholz zugrundeliegende griechische Wort sántalon (indisches Farbholz) leitet sich ab von arabisch/persisch tschandal und ist verwandt mit dem altindischen candana, womit vor allem das Farbholz des indischen Rotsandelholzbaums (Pterocarpus santalinus) bezeichnet wurde.

Schwer und erdig, aber auch lieblich und süß, das kann Sandelholz als Duft.

In der Medizin allerdings entfaltet das Holz seine ganze Vielfältigkeit.

Es wirkt antiseptisch, krampflösend und beruhigend, aber auch aphrodisierend und anregend.

Sandelholz wirkt als Creme wunderbar gegen trockene Haut und Ausschläge, als Umschläge bei Einschlafstörungen und als Duftkomponente in vielen Pflegeprodukten.

Selbst bei Sportverletzungen, wie Verrenkungen und Verstauchungen, verspricht das indische Holz Linderung.

Publiziert in Salty Knowledge
Dienstag, 03 Oktober 2017 08:18

Salty Knowledge: Vetiver

Vetiver, ein ein tropisches Gras, ein lange bekannter Duft, heilend und stärkend.

Die traditionsreiche Parfümerie Guerlain hat einen eigenen Duft gleichen Namens – "Vétiver" aus dem Jahr 1959 – im Programm, der mittlerweile als Klassiker gilt. Ein Duft den die Einen lieben, und die Anderen hassen.

Das tiefe Erdige trifft hier das Frische, herbe Unterschiede in einem Duft.

Die Wurzeln werden destilliert, der frische Duft wird eingefangen, oder aber sie werden geräuchert, die erdige Note kommt zum Vorschein.

Lange vor den Parfümeur kannte schon der Naturheilkundler Vetiver.

Es gilt als stärkend für das Immunsystem, regenerierend und entspannend. Als altes Heilmittel gegen Fieber und Kopfschmerzen tut es gute Dienste.

Der Duft von Vetiver vertreibt aber auch Motten, weshalb man diesen Duft manchmal in alten Schränken antrifft.

 

Publiziert in Salty Knowledge

"The cure for anything is salt water: sweat, tears or the sea." - Isak Dinesen.