Montag, 20 November 2017 10:36

Mix My Beardoil

geschrieben von

Spätestens seit Pipi Langstrumpf wissen wir, dass die Schweden den Gaul auch gerne mal von hinten aufzäumen, und nicht immer muss das schlecht sein.

Mix My Beardoil ist so ein kongenialer und unkonventioneller Ansatz. 

Hier wirst du zum Mischer deines eigenen Bartöles, du wählst aus, was du im Bart haben möchtest und was nicht.

Die Website von Mix My Beardoil ist sagenhaft einfach zu nutzen, es macht Spass sich seinen eigenen Stoff zusammenzustellen, die Infos zu den Zutaten sind hervorragend, die Beschreibungen einfach und verständlich.

Als erstes wählst du ein Basisöl aus, ganz nach deiner Hautbeschaffenheit. Hier kannst du zwischen normaler, trockener, fettiger und reifer Haut wählen. Bei den Ölen reicht die Palette von Färberdistelöl über Jojoba, Argan- und Nachtkerzenöl, je nach gewünschtem Effekt auf der Haut und im Bart.

Danach kommen die sogenannten Effektöle, die Düfte, die du dir unter der Nase wünschst. Einige bekannte und auch einige weniger bekannte Zusätze sind hier zu finden. Unter den sechs angebotenen Essenzen findet sich unter anderem Öl der Zeder, der Zypresse und der Kiefer, aber auch Elemi und Amyris. Öle aus Zitrusfrüchten stehen ebenso zur Auswahl wie aromatische Kräuter, bekannte Namen wie Pfefferminze und Majoran treffen auf exotische wie Niauli und Cajeput. Alle Inhaltsstoffe werden bestens erklärt in Wirkung und Duft.

Zum Schluss stehen noch zwei Öle zur Auswahl um eure Kreation abzurunden, Vanille und schwarzer Pfeffer, beides seit Urzeiten bekannt in der Heilkunde.

Ich habe mir folgende Mischungen kommen lassen:

Wie eigentlich immer bei Produkten aus dem hohen Norden war ich auch hier wieder erstaunt über die Liebe zum Design, die die Nordmänner hier an den Tag legen.

Neben meinen ausgewählten Ölen haben mir die freundlichen Leute aus Schweden noch ein drittes geschickt.

Elegante, mattschwarze Schachteln mit einem Label und tiefschwarz-glänzendem Aufdruck beherbergen die ebenfalls schwarzen Flaschen.

Mit einem Magnetverschluss und in Schaumstoff bestens gesichert stehen sie vor mir, die schicken Drei! Ein starker Auftritt! 

Aber es kommt noch besser. Jedes einzelne Öl kommt mit einer kleinen Karte mit meinem Namen und dem Produktionsdatum und einem Haltbarkeitsdaum, handschriftlich eingetragen. 

Genau diese Momente liebe ich in meinem Job, Sachen in Händen halten zu dürfen, die mit viel Liebe zum Detail, mit Liebe zum Produkt hergestellt und versendet werden. 

Die schwarzen und vollkommen lichtdichten Pipettenflaschen sind das perfekte Behältnis für die lichtempflindlichen Öle. Die Farben der Aufdrucke sind klasse, wieder schwedische Liebe zum Design.

In jedem Fläschchen stecken garantiert kaltgepresste, native Öle aus 100 % biologischem Anbau ohne Palm- oder Mineraöl. Auf den Zusatz von künstlichen Aromen und Duftstoffen wird komplett verzichtet.

Bei dem für mich gemischten Bartöl "Rough" für die reifere Haut kommt Nachtkerzenöl zum Einsatz, ein hochwertiges Produkt, lange bekannt in der Kosmetik und Heilkunde. In Verbinundung mit den von mir gewählten Effektölen ein durchaus männlicher und kraftvoller Duft, bei dem man seine Pflegewirkung fast schon riechen kann. Der schwarze Pfeffer hinterläßt einen völlig abgefahrenen Duft im Bart, frisch und etwas holzig mit einer leichten Schärfe. Habe ich so noch nie gerochen, sehr empfehlenswert. 

Das zweite, "Urban", für normale Haut ist eine Mischung aus Färberdistel, Jojoba und Sesamöl, leichte Pflege ohne die Intensität wie das Rough, hervorragend für zwischendurch. Mit Cajeput, Elemi und Sage und auch hier mit schwarzem Pfeffer ist das Urban frischer und eher für den Tag, während ich das Rough gerne am Abend nehme. 

Das Dritte im Bunde namens "Dusty", für trockene Haut, ist mit Minze und Wacholder das perfekte Öl für den Winter, Heizungsluft und Kälte strapazieren den Bart und die Haut, dieses Öl versorgt die beiden Freunde bestens mit allem, was sie brauchen.

Fazit! Die Schweden überzeugen ein weiteres Mal mit hervorragender Pflegewirkung und eingeständigem Design. Die schwarzen Schachteln sind ein absoluter Hingucker, ein klasse Geschenk für jeden Bärtigen. Die Idee sein Öl selber zusammen zu stellen ist grandios. Man taucht ein in die Welt der Essenzen, sucht, denkt nach, was passen könnte. Ich jedenfalls habe locker eine Stunde gebraucht, bis ich mit mir einig war, welche Mischungen ich gerne bekommen würde. Es hat einen riesen Spass gemacht, vom Aussuchen bis zum Probieren und Tragen. Interessant, wenn auch wesentlich aufwändiger wären Custom-Made Balme, aber ich denke, das lässt sich kaum praktikabel umsetzen.

Ha det så bra Sverige!

http://www.mixmybeardoil.com

 

Mahalo!  

PS: Ich habe die Produkte, die ich hier teste und vorstelle von den Firmen kostenfrei bekommen. Meine Meinung ist vollkommen frei von jedem Einfluss der Firmen, schlicht meine Meinung. 

Just saying.


Letzte Änderung am Montag, 08 Januar 2018 20:16

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

"The cure for anything is salt water: sweat, tears or the sea." - Isak Dinesen.